Neuigkeiten

26.11.2017, 14:53 Uhr
Junge Union: Mehr Sicherheit für Nachtschwärmer in Saarbrücken

In den vergangenen Monaten kam es in der Saarbrücker Innenstadt immer wieder zu Zwischenfällen. Dieser, nach Meinung der Jungen Union besorgniserregenden Entwicklung insbesondere am Wochenende in den frühen Morgenstunden, muss entgegengewirkt werden. Es muss zum Selbstverständnis der Landeshauptstadt gehören, die für viele insbesondere junge Menschen in der gesamten Großregion einen Anziehungspunkt darstellt, für diese Sicherheit und Unbeschwertheit zu gewährleisten, so der JU-Landesvorsitzende Alexander Zeyer MdL und der Saarbrücker JU-Kreisvorsitzende und Stadtrat Andreas Neumüller. Aus diesem Grund hat die Junge Union die Initiative „Sicher feiern in Saarbrücken“ gestartet und sich zum Auftakt zu einem nächtlichen Rundgang durch die Landeshauptstadt mit Vertretern der Kernstattwache der Polizei sowie ortsansässigen Gastronomen und Discothekenbetreibern getroffen.

Aus der nachvollziehbaren Sicht der Gastronomen, die in ihren Betrieben für Sicherheit und Ordnung sorgen, muss auch ein sicheres Kommen und Gehen für Gäste und Personal zu jeder Uhrzeit gewährleistet sein. Der Rundgang durch die nächtlichen Brennpunkte hat Handlungsfelder und Schwachstellen aufgezeigt. Mangelnde Beleuchtung in dunklen Ecken, zugeparkte Straßen und Zufahrten, die oftmals Rettungswege blockieren, sowie Verletzungen der Betriebszeiten sind ein wichtiger Aspekt, an dem die Stadt dringend nacharbeiten muss, so Neumüller. Die JU Saar fordert, stellt der Landesvorsitzende Alexander Zeyer klar, eine Echtzeit-Videoüberwachung in der Saarbrücker Innenstadt und mehr Sicherheitspersonal. Andere Städte gehen bei ähnlichen Problemen voran mit privaten Sicherheitsfirmen, kommunalen Ordnungsdiensten mit Dienstzeiten, die auch die nächtlichen Zeiten abdecken oder gar einer eigenen Stadtpolizei. Es müssen dringend Wege gefunden werden, das Nachtleben in der pulsierenden Universitätsstadt Saarbrücken sicherer zu machen und den Menschen auch wieder zu nächtlichen Stunden ein sicheres Gefühl zu geben, wenn sie sich in der Innenstadt aufhalten. Die JU Saar will mit ihren Mandatsträgern in Landtag und Stadtrat mit ihrer Initiative weiter für eine Verbesserung der Situation kämpfen, so Zeyer und Neumüller abschließend für die Junge Union.