Neuigkeiten

25.07.2017, 15:21 Uhr
Rahmenbedingungen für junge Start-ups verbessern
Seit Juli führt die Junge Union (JU) Saar eine Start-up-Tour im Saarland durch in deren Rahmen unter anderem die jungen Unternehmen Better Ugly, eventbaxx und okinlab besucht wurden. Daneben führte man eine ausgiebige Diskussion mit Lukas Bieringer, einem Experten für Unternehmensgründungen, der von seinen Erlebnissen in der Berliner Start-up-Szene berichtete. Lukas beschäftigt sich seit längerer Zeit mit Hemmnissen für Unternehmensgründungen in der Großregion SaarLorLux.
Im Rahmen der Start-up-Tour wurde deutlich, mit welchen Problemen die jungen Gründer im Saarland zu kämpfen haben. Dies ist auf der einen Seite der hohe bürokratische Aufwand, der von den Gründern bewältigt werden muss, das sind auf der anderen Seite aber auch die Beiträge zu den Kammern. Die im Rahmen der Unternehmensgründung anfallenden Kosten für Anwälte, Notare etc. belasten die jungen Unternehmen in den ersten Jahren teilweise sehr stark. „Daher sprechen wir uns dafür aus, Unternehmen die ersten drei Jahre nach ihrer Gründung von den Kammerbeiträgen zu befreien, um diese dadurch in der Anfangsphase finanziell zu entlasten und somit die Gründung neuer Unternehmen im Saarland zu fördern“, so der Landesvorsitzende der JU Saar Alex Zeyer MdL.